Veranstaltungen:
Aktuelles:
Ökumenisches Christusfest
500 Jahre Reformation 31. Oktober 2017 10.30 Uhr Festgottesdienst in der Kirche "Zum Guten Hirte...
Tageslosung:
"Mach dich auf und handle! Und der HERR möge mit dir sein!"
1.Chronik 22,16

Unsere Kirche „Zum Guten Hirten“

Seit Sommer 1948 fanden in Fischen evangelische Gottesdienste in der katholischen Frauenkapelle (direkt neben der Pfarrkirche St. Verena) statt. Als sich die Zahl der Gottesdienstbesucher in den fünfziger Jahren immer mehr vergrößerte, entstand der Plan für eine eigene evangelische Kirche in Fischen. Am 9.Juli 1961 wurde die Kirche „Zum Guten Hirten“, die nach Plänen von Regierungsbaumeister Gustav Gsaenger aus München gebaut worden war, feierlich durch Oberkirchenrat Arnold Schabert eingeweiht. 1965 erhielt der Glockenturm zwei Glocken, die mit dem Geläut der katholischen Pfarrkirche St. Verena abgestimmt sind. 1967 konnte die neue Orgel ihrer Bestimmung übergeben werden.

Im Altarraum hängen ein einfaches großes Holzkreuz, das vom evangelischen Zimmermeister Karl Geiger gestiftet wurde und zwei Eichenreliefs, die von der Künstlerin Elisabeth Kronseder gestaltet sind. Die rechte Tafel zeigt die Pfingstgeschichte, oben die Ausgießung des Heiligen Geistes auf die Jünger, unten die Pfingstpredigt des Apostels Petrus. Die linke Tafel zeigt oben die Bergpredigt Jesu und unten die Speisung der Fünftausend.

Ebenfalls 1965 erhielt der Glockenturm zwei Glocken, die in ihrer Abstimmung den Glocken im Kirchturm der katholischen Kirche St. Verena entsprechen. In Fischen läuten also die Glocken der beiden Kirchen in ökumenischer Eintracht. Schon zwei Jahre später, am 24. September 1967, konnte die neue Orgel durch Dekan Nagengast aus Kempten eingeweiht werden. Sie wurde von der bekannten Orgelbaufirma Ott aus Göttingen gebaut und intoniert.

Die schlichte Kirche bietet Platz für 220 Besucher. Sie ist tagsüber immer geöffnet und lädt zur Stille Besinnung und Gebet ein.