Veranstaltungen:
Aktuelles:
Gottesdienste in der Weihnachtszeit
24. Dezember - Heiliger Abend 16.00 Uhr Familiengottesdienst mit Krippenspiel 17.30 Uhr Christve...
Tageslosung:
"Ich gab ihnen meine Sabbate zum Zeichen zwischen mir und ihnen."
Hesekiel 20,12

Die Bestattung

Die Kunst des Loslassens begleitet uns ein Leben lang. Sie ist mit dem Kreislauf des Lebens aufs innigste verwoben. Kommen und gehen, einsammeln und austeilen, schenken und beschenkt werden, in die Hand nehmen und verlieren - so geht es im steten Wechsel bis ans Ende des Lebens. Glücklich der Mensch, der Zeit hatte und diese genutzt hatte, die Kunst des Loslassens zu erlernen.

Die Kunst des Loslassens – es gibt sie nur in einer ganz persönlichen Form. Unsere Informationen wollen Ihnen Anregungen geben.

Wenn das Leben zerbricht… hat die Situation vor Augen, dass ein naher Angehöriger im Sterben liegt oder bereits gestorben ist. Hier finden Sie Hilfestellungen und praktische Hinweise etwa für die kirchliche Bestattung. 

Mit dem Tod weiterleben… müssen Angehörige und Freunde, die einen Menschen verloren haben.

Sich auf das Sterben vorbereiten ... bedeutet, sich Gedanken über die letzten Dinge zu machen und diese zu regeln, so lang Zeit dafür ist und so lang Sie noch gestaltend tätig werden können. 

 

Weitere Informationenfinden Sie unter

http://www.bayern-evangelisch.de/www/glauben/bestattung.php

 

Bestattung in der Kirchengemeinde Fischen

Wenn Sie die Bestattung eines Angehörigen in der Kirchengemeinde Fischen wünschen, setzten Sie sich bitte –gegebenenfalls über das Bestattungsunternehmen- mit dem Pfarrbüro in Verbindung, um den Termin für die Bestattung fest zu legen. Pfarrer Klaubert wird mit Ihnen dann alle weiteren Schritte besprechen.

In Fischen finden der Trauergottesdienst in der Regel in unserer Kirche „Zum Guten Hirten“ statt, anschließend die Beerdigung meist auf dem neuen Friedhof. Wenn die Trauergemeinde sehr klein ist, ist auch eine Trauerfeier in der Aussegnungshalle auf dem neuen Friedhof möglich. Dort gibt es allerdings nur wenige Stühle, auch gibt es keine Orgel. 

In den anderen Orten unserer Kirchengemeinde finden in der Regel der Trauergottesdienst in der jeweiligen katholischen Kirche und die Bestattung auf dem örtlichen Friedhof statt.